warten – immer noch

Wir haben immer noch keine schriftliche Bescheinigung und mittlerweile macht mich das nervös. Vor einer Woche wurde es mündlich zugesagt – das Rausschicken dauert nun mal dann nicht wirklich so lange. Ich trau der werten Dame halt auch kein Stück mehr.

Der Termin mit der gesetzlichen Betreuung wirkt noch nach – unangenehme Entscheidungen, die getroffen werden müssen (und getroffen sind), mich damit auseinander setzen müssen – mit Versagen und nicht hinkriegen und destruktivem Verhalten.

Dafür die Idee gehabt in bei der Gruppe von der Adipositas-Ambulanz mal nachzufragen, ob da jemand regelmäßig Schwimmen gehen möchte – meine Begleitperson ist ja frei, aber ich bin halt auch auf eine angewiesen – also quasi Tausch Fahrt gegen Eintritt. Scheine da auch schon jemanden gefunden zu haben – mal schauen ob das klappt.

Wobei ich da eh schauen muss, wie ich das dann mit regelmäßig 1-2x die Woche finanziere – denn Schwimmen gehen ist hier einfach sch….teuer. Aber das wird schon werden.

Es tut mir gut – es ist wichtig für den Körper und für die Seele. Donnerstags kann ich ja erstmal weiter mit K. schwimmen gehen. Ein zweites Mal würde halt die Trainingsintensität deutlich erhöhen.

Dieser Beitrag wurde unter Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s