Umzug abgeschlossen

Wie schon angekündigt, habe ich den ursprünglichen Blog gekündigt und aufgelöst.

Die Beiträge habe ich hierzu WordPress importiert und die Domains alles-nur-psychisch.com bzw de werden nun hierhin weitergeleitet.

Wer über RSS-Feed liest und auch weiter mitlesen möchte, müsste diesen Feed aktualisieren.

Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen, da der Blog für mich immer ein Rückzugsort war und auch ein Ort um meine Gedanken zu sortieren.

Doch seit knapp einem Jahr fühlte ich mich dort einfach nicht mehr sicher.

Dazu kommt, dass es für mich immer auch eine Art Therapie-Blogg war, zum Sortieren, zum Nachlesen, und auch um die Entwicklung in der Therapie irgendwie festzuhalten.

Die Therapie war im April dann ja von jetzt auf gleich zu Ende. Die ersten Monate ging es dann auch nur darum nicht zu fühlen, nicht zu denken, nicht zu sein. Nur so ließ es sich aushalten.

Dann kam die Schlauchmagen-OP, die Filme auf der körperlichen Ebene extrem viel verändert hat, was natürlich auch für die Psyche Folgen hatte.

Dass ich dann für knapp drei Monate einen Pflegehund bekam, war für mich die nächste große Änderung. Denn diese Zeit zeigte mir, dass ich nun für einen Assistenzhund bereit bin.

Das ist in meinem Leben dann auch noch so besonders liebe Menschen gab und gibt, die quasi Patenschaft für den Assistenzhund übernommen haben, ließen diesen plötzlich sehr real werden.

Dank der Hilfe von so vielen lieben Menschen, durfte Yari Anfang April hier einziehen.

Es war ein Jahr, indem so vieles passiert ist. Negatives, aber auch unfassbar Positives.

Der Anschluss an das regelmäßige Schreiben, an ein dokumentieren das aktuellen Zustandes, der Entwicklung und so weiter, war schon lange verloren.

Mein Alltag hat sich komplett verändert, schon vor dem Einzug von Yari. Mit dem Einzug natürlich noch so viel mehr.

Ebenfalls betrafen die Änderungen im letzten Jahr die Betreuung. Seit Mai letzten Jahres, habe ich im Prinzip keine regelmäßige Betreuung. Sie fiel nicht ganz weg, war aber nicht mehr zu festen Terminen, viel immer häufiger auch aus, dann hörte der eine Betreuer sehr unvermittelt auf (für ihn wohl nicht so unvermittelt, sondern geplant, nur hat er mir davon nichts erzählt), der Ersatz ist er nur Fahrdienst, der zweite Betreuung, der die Wohnungs -Termine machte, sagt er auch dass er die nichts aufhören würde ich, aber zumindest weitermachen würde bis ein Ersatz gefunden ist.

Das ist jetzt offensichtlich so, er wird noch zwei maximal drei Termine machen, dann wird ein neuer übernehmen, den ich aber noch nicht kenne.

Eine Situation, die mir nicht gut tut. Aber auch eine die zeigt, wie sehr Yari schon jetzt stabilisierend wirkt.

Ich weiß noch nicht, ob ich hier wieder regelmäßig schreiben kann. Auf der einen Seite würde ich gerne auch die Ausbildung von Yari und meinen Umgang damit dokumentieren, zum anderen habe ich immer noch das Gefühl einfach nicht den Anschluss zu finden.

Dazu hat sich viel zu viel im letzten Jahr verändert.

Vielleicht gelingt mir hier eine Art Neuanfang. Ohne Anspruch darauf an das bisherige anzuschließen, sondern einfach mit dem jetzt wieder anzufangen.

Mal sehen wie er sich entwickelt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s