erster Lichtblick

Am 31.7. lief die Frist ab. Ein Telefonat gab es zwischen Koordinatorin und Sachbearbeiterin, in der diese die Stunden bis Ende August bewilligte und dann neu entscheiden wollte.

Heute lief die nächste Frist ab – eine schriftliche Bestätigung dieser Bewilligung von letzter Woche. Wieder ohne, dass etwas eintraf – eh klar.

Deshalb ging es heute an die Vorgesetzte – und es wird jetzt eine Bewilligung bis Ende August mit den 6 Stunden geben und eine andere Sachbearbeiterin in Zukunft für mich zuständig sein.

Die Frage, warum wir das nicht schon früher angefragt hätten, den Sachbearbeiter zu wechseln, konnten wir nur müde lächelnd abwinken – diesen Vorschlag gab es ja schon – so wie die 25 anderen, die sie ignorierte und 26 neue Steine in den Weg legte.

Die Koordinatorin kennt die Neue – die ist wohl super und sehr empathisch und sie sieht da kein Problem. Wir stellen auch keinen neuen Antrag, sondern leiten quasi das was wir schon alles geschrieben haben einfach weiter.

Noch ist nicht ganz klar ab wann die Neue zuständig ist, aber irgendwann in den nächsten Wochen (geht grad auch um Urlaubszeiten usw).

Die Hoffnung ist da – dass sich das endlich irgendwie regelt. Und die Aussicht, dass jemand anderer zuständig ist – ja der erleichtert sehr.

Trotzdem noch ist es die alte, noch kann sie Steine in den Weg legen – wirklich aufatmen kann ich erst, wenn wirklich alles vorbei ist.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s